HomeVorstand

 

 

 

Mit den Filmern "unterwegs": Themenwettbewerb 2007
stand mit zehn Beiträgen unter dem Motto "Unterwegs"

 

 

  
 

 

 

Der alljährliche Themen-Filmwettbewerb fand in diesem Jahr am 13. Juni statt und stand unter dem Motto "UNTERWEGS". Bereits zur 11. Traditionsveranstaltung geworden, organisierten die Mitglieder des Filmklub Dortmund gewohnt professionell und routiniert diese Veranstaltung in den Räumen des Hauses 'Heimsoth' in Dortmund-Berghofen.

Vorgeführt und gewertet wurde nach den Richtlinien des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren. Fünf Juroren unter der Juryleitung von Heinz Krause begutachteten und diskutierten in der Anwesenheit der Zuschauer die Filme, deren Motto auf großes Interesse und Resonanz stie
ß. Dank an die qualifizierte Jury: Heinz Krause als Juryleiter sowie Bärbel Dudeck, Peter Nentwig, Uli Schulte, Eduard Erdmann und Bernd Mai. Und Dank an Andreas Meier für die perfekte Organisation und technische Vorbereitung.

 
Der Filmautor Klaus Kramer (re.) überraschte mit
einer Trilogie über die Zeit, als Virginia (USA) noch
britisch war. Drei interessante Filmbeiträge, die
thematisch zum Motto "Unterwegs" passten und
dennoch wie eine Fortsetzung wirkten.
Die Jury bedachte den ersten Teil "Die Gründerjahre"
sowie den zweiten Teil "Eigene Wege" jeweils mit
einem dritten Preis, den dritten Teil "Die Entscheidung"
mit einem zweiten Preis. Klaus Werner Voß (li)
überreicht die Urkunden.

 

 


Der Filmautor Uwe Kühnapfel präsentierte den einzigen Film
im 16:9-Format: Eindrucksvolle Aufnahmen aus Island
zeigten die Vielfalt dieser Insel.

 
Der Filmautor Helmut Gelück fesselte die Zuschauer mit
einer gelungenen Geschichte des kleinen Nok, der in
Thailand mit seinen Träumen unterwegs ist: 3. Preis

 

 


Der Filmautor Rudi Zacharek erfreute die Zuschauer mit der
humorvollen Lebensgeschichte einer Banane, die auf sehr
überraschende Weise "unterwegs" ist.


Der Filmautor Volkmar Künzel war "unterwegs" in der
Toskana und erläutert seine Reisepfade durch
sehenswerte Städte.

 

 


Der zweite Vorsitzende Andreas Meier (li.) überreicht dem
Filmautor Klaus Werner Voß (re.) den zweiten Preis für
"Robert und Else", einer tiefgehenden Geschichte über
einen traumatisierten Straßenbahnfahrer. Er ist unterwegs
mit seiner Bahn und erzählt seine Lebengeschichte.


Der Filmautor Erik Jäger erhält den zweiten Preis für
sein Werk "Erzählt mir nichts vom Pferd", einer von
Wissenschaftlern und Forschern diskutierten Alternative
zur Route des Nibelungenzuges.

 

 


Die engagierte Jury diskutierte nach der Projektion der 10 Wettbewerbsbeiträge hart, aber fair und konstruktiv.
Die Autoren und Gäste verfolgten intereressiert die Filmkritik, die den Autoren die positiven Merkmale ihrer
Werke bestätigt und ausführliche Hinweise zu Verbesserungsmöglichkeiten gab.

 

 

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick
(in der Reihenfolge der Vorführung):

 

 

Die Gründerjahre
von Klaus Kramer, Gevelsberg

    3. Preis

 

 

Island
von Uwe Kühnapfel, Bochum

    Teilnahmeurkunde

 

 

Nok kommt voran
von Helmut Gelück, Dortmund

   3. Preis

 

 

Robert und Else
von Klaus Werner Voß, Dortmund

   2. Preis

 

 

Eigene Wege
von Klaus Kramer, Gevelsberg

   3. Preis

 

 

Unterwegs
von Rudi Zacharek, Dortmund

   Teilnahmeurkunde

 

 

Toskana
von Volkmar Künzel, Dortmund

   Teilnahmeurkunde

 

 

Erzählt mir nichts vom Pferd
von Erik Jäger, Herdecke

   2. Preis

 

 

Die Entscheidung
von Klaus Kramer, Gevelsberg

   2. Preis

 

 

So lange die Füße tragen
von Michael Preis, Dortmund

   1. Preis

 


Die fachkundige Jury diskutiert nach den Wettbewerbs-Bestimmungen des
Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren BDFA.
Von links nach rechts: Peter Nentwig, Eduard Erdmann, Bernd Mai,
Heinz Krause als Juryleiter, Uli Schulte und Bärbel Dudeck

 


Der Vorsitzende des  Filmklub Dortmund, Klaus  Werner Voß,
beglückwünscht Michael Preis (re.) zum 1. Preis für seinen
Film "So lange die Füße tragen", einem Werk über
von Menschen gezogene Rikschas in Kolkata (Indien).

Wir beglückwünschen alle Autoren zu ihren Werken und den Preisen, die erneut ein Spiegelbild des Leistungsspektrums der engagierten Dortmunder Filmer sind.

Das Thema im nächsten Jahr ist
"Städtebilder". Es wurde ausgewählt aus 14 verschiedenen Vorschlägen und erhielt mit Abstand die meisten Punkte. Der nächste Themenwettbewerb wird wieder vor Beginn der NRW-Sommerferien 2008 stattfinden.

 

 

Alle Dortmunder Filmwettbewerbe auf einen Blick...

 

 


 


Copyright © 2004-2009 by Filmklub Dortmund e.V.
All Rights Reserved.
01.01.2009

Impressum

Kontakt

Webredaktion
 

HomeVorstand