Download des aktuellen Infoblattes
Das Info-Blatt des  Filmklub
Dortmund e.V. (Download)
 



Zum Internetprogramm des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren

Bundesverband
Deutscher Film-Autoren

 

 



Neues aus der Dortmunder Filmklubszene
 

 

 



 


08.11.2015

Die neue Ausgabe der KLUBZEIT

Die neue Ausgabe der KLUBZEIT mit dem Klubabend-Programm für das 1. Quartal 2016 ist online:

Download als PDF-Datei (134 kb):
http://www.filmklub-dortmund.de/downloads/klubzeit_2015_4.pdf

 


08.11.2015

Dortmunder Filmer auf dem
Landesfilmfestival in Hagen erfolgreich

Am 7. und 8. November 2015 fand in Hagen das Landesfilmfestival der BDFA-Region Westfalen statt. Ausrichter war diesmal der Filmclub Hohenlimburg, der mit großem Engagement und liebevoller Detailarbeit im Mehrzwecksaal des Restaurants "Rosengarten" in der Nähe des Hagener Freilichtmuseums das Festival durchführte.

Von den 17 Beiträgen waren vier Filme von Mitgliedern des Filmklub Dortmund e.V. Die Autoren, die Filme und Ergebnisse:

Kreative Bildgestaltung (2)
von Manfred Riep
2. Preis
und Sonderpreis für die beste Bildgestaltung

Östliches Mittelmeer
von Helga Momper
3. Preis

Camille Pissarro
von Bernd Etzrodt
3. Preis

Nur Worte
von Birgit Mölle-Weber
TU


Herzlichen Glückwunsch an alle Autoren!
 


28.10.2015

              

Drei-Minuten-Cup und Offener Wettbewerb:
Ab sofort Filmmeldungen möglich

Kaum ist der Dortmunder Filmtag vorbei, stehen die nächsten Veranstaltungen auf dem Programm. Für den Drei-Minuten-Cup (am 01.12.2015) und für den Offenen Wettbewerb (am 30.01.2016) können Sie ab sofort Filmmeldungen einreichen. Die Filmmeldebogen finden Sie unter

http://filmklub-dortmund.de/dreiminutencup.html

http://filmklub-dortmund.de/offenerwettbewerb.html

Für den Fall, dass auch diesmal der Offene Filmwettbewerb eine so große Zahl an Filmmeldungen verzeichnen kann, könnte eventuell ein vorzeitiger Meldeschluß festgelegt werden. Es ist daher sinnvoll, rechtzeitig den Meldebogen einzureichen. Der Datenträger kann dann bis spätestens 31.12.2015 nachgereicht werden.

Für den Drei-Minuten-Cup ist der Melde- und Einsendeschluß am 24.11.2015.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Und auch alle Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen. Für die Bewirtung sorgt wie immer das Team vom Restaurant "Gasthaus Pape".
 


20.09.2015

Nun über 400 Filme im Online-Archiv

Das eArchiv des Filmklubs ist inzwischen auf die stattliche Zahl von mehr als 400 Filme angestiegen.

Bereits 34 Mitglieder des Klubs nutzen die Möglichkeit, sich in Ruhe die Filme unserer Mitglieder zu Hause anzusehen und haben ein Einverständnis dazu gegeben, dass ihre eigenen Filme auf der gesicherten und  passwortgeschützten Plattform anderen Filmklub-Mitgliedern zum Abruf bereitgestellt werden.

Die Filme decken ein Spektrum aus über 60 Jahren Engagement ab. Der älteste Film stammt aus dem Jahr 1953, der Neueste aus 2015.

Sie haben noch keinen Zugang? Mit diesem Formular können Sie sich anmelden.

Viel Spaß. Es lohnt sich!
 


15.09.2015

Die 9. Ausgabe von "Ganz schön Dortmund"
wieder ein großer Erfolg

Am 15.09.2015 war es wieder soweit: Die 9. Ausgabe des Open-Screening-Formats "Ganz schön Dortmund" ging an den Start. Veranstaltungsort war wieder das "Cabaret Queue" in Dortmund, Hermannstraße mit Filmen von nichtkommerziellen Dortmunder Autoren mit Momentaufnahmen aus dem Dortmunder Leben. Außerdem erwartete die Zuschauer Live-Musik von Haifisch Roland Mattigk als Singer und Songwriter an der Gitarre mit Rock Pop Cover und mit Eigenkompositionen

Ein volles Haus war dem Filmklub Dortmund mal wieder an seinem beliebten Kurzfilmabend "Ganz schön Dortmund" beschert. Bereits zum 5. Mal fand er im Cabaret Queue statt (insgesamt war es der 9. Filmabend seit Mai 2012), und die Gäste, Klubmitglieder und der Moderator des Abends Volker Krieger fühlen sich von Mal zu Mal wohler in dem urigen Ambiente des Queue. Das Filmprogramm war innerhalb des Oberthemas "Dortmund" breit gefächert, und die geladenen Filmemacher und Protagonisten gaben zu ihren Beiträgen und filmischen Hintergründen gerne im Gespräch mit Krieger Auskunft. An diesem Abend wurde mal wieder deutlich, wie vielfältig sich die Dortmunder Filmerszene zusammensetzt. Der Filmklub freut sich, mit seiner Aktion dieser Vielfalt einen Rahmen bieten zu können.

Bericht und Fotos...
 


08.09.2015


Faszinierender Autorenabend mit Hans Joachim Stöger

Am 8. September 2015 gestaltete unser Klubmitglied Hans Joachim Stöger einen Autorenabend. Dabei erklärte er seinen Werdegang als Filmer und als Klubmitglied und zeigte bisher dem Klub unbekannte ältere und neuere Filme aus seinem umfangreichen Schaffen. Herr Stöger versteht sich selbst als Dokumentarist. So durften die Zuschauer dann auch mehrere sehr interessante Werke sehen, in denen Veranstaltungen teilweise mit mehreren Kameras aufgenommen wurden. Besonders ausdrucksstarke Nachtaufnahmen ergänzten das Portfolio.

Die meisten Werke sind im eArchiv des Filmklubs verfügbar.

Vielen Dank an Hans Joachim Stöger für den gelungenen Abend.
 


01.09.2015

Qualifikation zum Landesfilmfestival

 

Die ersten drei Filme haben am 01.09.2015 die Qualifikation zum nächsten Landesfilmfestival geschaffft:


"On tour" von Helga Momper
"Kreative Bildgestaltung 2" von Manfred Riep
"nur Worte" von Birgit Mölle-Weber

 

Zur Erinnerung: Der Filmclub Hohenlimburg lädt ein zum Landesfilmfestival der BDFA-Region Westfalen am 7. und 8. November 2015. Bitte beachten Sie die Hinweise in der PDF-Datei bezüglich des Veranstaltungsortes, des Meldeschlusses und der Meldegebühr!

(Download der Einladung als PDF-Datei, 58 kb)

...zum Internet-Programm des Filmclub Hohenlimburg
 


28.08.2015

Das Klubabend-Programm für das 4. Quartal

 

Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm. Lesen Sie hier die Vorschau...
 


 

21.07.2015

4K - MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN

Am 21. Juli 2015 gestaltete Frederik de Vries den Klubabend des Filmklub Dortmund. Er ist Geschäftsführer der Firma COMWEB, die sich nicht nur als Händler für Videoschnittsysteme und Zubehör versteht, sondern Videofilmer umfassend berät und technisch unterstützt.

Das Thema war "4K - Möglichkeiten und Grenzen" und Frederik de Vries erklärte ausführlich die technischen Details dieser neuen höchstauflösenden Videotechnik. Die Themen waren im Einzelnen:

Was genau ist eigentlich 4K?  Und was ist UHD?
Brauche ich das alles überhaupt?
Was bedeutet 4K / UHD ?
Fernseher mit 4K ?
Kamera und 4K ?
Videoworkstations und 4K ?
Lohnt sich 4K ?

Nach dieser informativen Präsentation war allen Anwesenden klar, dass diese Technologie rasant auf alle Videofilmer zurollt, es aber auch gute Gründe gibt, bei bestimmten Geräten noch ein bißchen mit der Anschaffung zu warten.

Herzlichen Dank an Frederik de Vries für diesen lehrreichen Abend !
 


01.07.2015

Einladung zum Landesfilmfestival
am 7. und 8. November 2015

Der Filmclub Hohenlimburg lädt ein zum Landesfilmfestival der BDFA-Region Westfalen am 7. und 8. November 2015. Bitte beachten Sie die Hinweise in der PDF-Datei bezüglich des Veranstaltungsortes, des Meldeschlusses und der Meldegebühr!
 

(Download der Einladung als PDF-Datei, 58 kb)

...zum Internet-Programm des Filmclub Hohenlimburg


23.05.2015

Themen-Filmwettbewerb "Bauwerke"
mit 15 sehenswerten, interessanten und unterhaltsamen Beiträgen

Lesen Sie mehr...

 


17.05.2015

Anerkennung der Gäste:
Deutsche Filmfestspiele waren ein tolles Erlebnis

Die Resonanzen aus dem Kreis der Gäste und Besucher waren nahezu ausschließlich sehr positiv. Das gesamte Ausrichterteam mit allen Helfern und Aktiven wurde für das große Engagement, aber auch für die Herzlichkeit gelobt. Am 20.05.2015 fand am Klubabend eine Zusammenfassung statt: Manfred Riep und Volker Krieger zeigten erste Filme von der Veranstaltung, Erik Jäger zeigte eine Auswahl von Fotos, die uns freundlicher Weise Manfred Krause vom Videofilmkreis Gütersloh zur Verfügung gestellt hat (Danke, Manfred !) Alle kamen noch einmal in ihrem Festspiel-Outfit zum Abschlußfoto.

Eine Fotostrecke wird in Kürze auf der offiziellen Webseite der Deutschen Filmfestspiele zu sehen sein. Alle Ergebnisse sind bereits jetzt online.

Noch einmal ein großes DANKE an alle Aktiven und an alle Sponsoren. Ihr habt allen Autoren, Besuchern, Gästen, Klubmitgliedern und der Jury-Gesprächsrunde wundervolle vier Tage bereitet.

 


 

05.05.2015

Tolle Auftaktveranstaltung
zu den Deutschen Filmfestspielen
gemeinsam mit dem WDR im Dortmunder U

Lesen Sie mehr auf der Webseite des BDFA...


 


29.04.2015

Faszinierender Autorenabend mit Eduard Erdmann

Am 28. April 2015 gestaltete unser Klubmitglied Eduard Erdmann einen Autorenabend. Dabei erklärte er seinen Werdegang als Filmer und als Klubmitglied und zeigte bisher dem Klub unbekannte ältere und neuere Filme aus seinem umfangreichen Schaffen. Besonders interessant ist, dass seine Filme immer "bewegen", sei es auf dem Führerstand einer Dampflok, mittels eines historischen Kanalschleppers, auf einer Kreuzfahrt mit einem PS oder beim Abschied von Panzern aus Hemer.

Einerseits technikaffin, andererseits sehr authentisch und inzwischen oft schon historisch. Die Filmklubmitglieder waren begeistert von der Vielseitigkeit der Werke und der überzeugenden Ausdruckskraft der Filme. In Kürze werden die Werke im eArchiv des Filmklubs verfügbar sein.

Vielen Dank an Eduard Erdmann für den gelungenen Abend.


27.04.2015

Ergebnisse von den Bundesfilmfestivals:
Erfolge für Dortmunder Filmer

Auf den Bundesfilmfestivals des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren konnten die Mitglieder des Filmklub Dortmund (bzw. die Filme, die unter Patenschaft liefen) folgende Erfolge erzielen:

Bundesfilmfestival Fanasie- und Experimental in Waiblingen 11. - 12. April 2015:
Schatten in uns Birgit Mölle-Weber Bronzemedaille
 
Bundesfilmfestival Reisefilm in Dortmund 17. - 19. April 2015:

Eldorado im rostigen Strom

Manfred Riep, Dortmund

Silbermedaille und
2. Publikumspreis
...im ärmsten Land Europas Bernd Etzrodt, Bünde Bronzemedaille

Leben mit Shiva

Michael Preis, Dortmund

Goldmedaille, Weitermeldung zu
den Deutschen Filmfestspielen
und 4. Publikumspreis

Der Fluss und seine Brücke

Erik Jäger, Herdecke

Silbermedaille

Der unbekannte Norden

Helga Momper, Arnsberg

 

Im Kaffeeland Quindio

Peter Dinter, Münster

Bronzemedaille

Download der Ergebnisliste

 
Bundesfilmfestival Spielfilm in Schrobenhausen 17. - 19. April 2015:

Der Philosoph

Carsten Göttel, Düsseldorf

Bronzemedaille
 
Bundesfilmfestival Sportfilm in Oldenburg 17.-.18.04.2015:

La Trois Cents

Uwe Koslowski, Lünen

Bronzemedaille
 

Bundesfilmfestival Dokumentarfilm in Bad Liebenstein 24. - 26. April 2015:

Kreative Bildgestaltung

Manfred Riep Goldmedaille, Weitermeldung zu
den Deutschen Filmfestspielen

The Making of
"Spuren des Wandels"

Uwe Koslowski, Lünen

Silbermedaille

 

Herzlichen Glückwunsch !!


26.03.2015

Neue Ausgabe der "KLUBZEIT"

Das neue Quartalsprogramm ist online und die neue Ausgabe unserer "KLUBZEIT steht hier zum Download bereit (PDF-Datei, 0,3 MB)

Viel Spaß beim Lesen und herzlich willkommen zu unseren Klubabenden und Veranstaltungen !


Wenn Sie wissen wollen, wer das ist, dann schauen Sie
in unserem Programm auf den Klubabend am 09.06.2015


10.03.2015


Ein schon etwas älteres Foto, aber typisch mit seinen selbstentworfenen Trickfiguren

Faszinierender Autorenabend mit Klaus Werner Voß

Am 10. März 2015 war der Klubleiter des Filmklub Dortmund und Präsident des BDFA, Klaus Werner Voß als Filmautor im Mittelpunkt des Klubs und gestaltete einen Autorenabend. Dabei zeigte er ältere und neue Filme aus seinem umfangreichen Schaffen und erklärte im Dialog seinen beruflichen Werdegang und seine Entwicklung als Filmer, Zeichentrick-Schaffender und Künstler.

Vielen Dank an Klaus Werner Voß für den gelungenen Abend.


08.03.2015

Filme aus Dortmund auf dem Landesfilmfestival sehr erfolgreich
Kurzer Bericht vom Landesfilmfestival der NRW-Region Westfalen
am 7. und 8. März in Gütersloh

Einladung ins "Spexarder Bauernhaus", so lautete der Untertitel des Videofilmkreises Gütersloh. Unter der Leitung von Manfred Krause wurde diese atmosphärische Lokation in Gütersloh-Spexard für ein Wochenende zum Mekka der nichtkommerziellen Filmer in Westfalen. Dem Ausrichterteam ging der Ruf voraus, in diesem schönen Bauernhaus eine professionelle Technik, einen routinierten Ablauf und eine herzliche Betreuung der Gäste zu leisten. Um es vorweg zu nehmen: Erneut ein Volltreffer.


Schon am Morgen gut gefüllt: Das schöne und für Filmfestivals
bestens geeignet Spexarder Bauernhaus in Gütersloh

12 Klubs umfasst die Region. Davon haben 7 Klubs Beiträge gemeldet, die wie immer alle Genres umfassten. 28 Werke hatten die westfälischen Autoren erstellt und dem kritischen Blick der Jury unterzogen. In diesem Jurorenteam fanden sich Eva Schulmeyer, Holger Becker, Jörg Pape, Josef Zauner und Walter Heim unter der Juryleitung von Dieter Volk zusammen und diskutierten konstruktiv und nachvollziehbar, aber oft auch sehr kontrovers und stets unterhaltsam.


Der 1. Vorsitzende des BDFA Nordrhein-Westfalen e.V., Erik Jäger, eröffnet das Landesfilmfestival.
Links der Klubleiter des Videofilmkreises Gütersloh, Herr Manfred Krause
und in der Mitte der Regionsleiter der BDFA-Region Westfalen, Hans Berenberg.

Bereits am Samstag erfreuten sich die Veranstalter eines vollen Hauses, gut besucht trotz des strahlenden Frühlingswetters. Die Zuschauer konnten sich in Ihrer Erwartungshaltung bestätigt fühlen: Ein abwechslungsreiches Filmprogramm lieferte mehrere beeindruckende Höhepunkte. Johannes Vranek sang sein erstes und letztes Couplé, die Filmer und Fotografen lernten eine Menge über "Kreative Bildgestaltung", schöne Bilder aus Norwegen, Kolumbien, Inden, Russland und anderen Ländern entführten in die weite Welt und die Ruhrgebietsstadt Lünen zeigte sich von ihrer besten Seite "von oben". Lokale Portraits und Lokalchroniken bereicherten das Programm mit interessanten Protagonisten, brennenden Osterrädern und Flamenco. Der Platz reicht nicht, alle sehenswerten Beiträge hier zu erwähnen. Aber wir werden etliche auf den Bundesfilmfestivals wiedersehen, weil der Qualitätslevel der eingereichten Beiträge auf hohem Niveau lag.


Die Jury von links nach rechts: Jörg Pape, Holger Becker, Josef Zauner,
Walter Heim, Eva Schulmeyer und der Juryleiter Dieter Volk

Zum Schluß konnten sich die Filme „Kreative Bildgestaltung“ von Manfred Riep, „Leben mit Shiva“ von Michael Preis sowie „Eldorado im rostigen Strom“ ebenfalls von Manfred Riep mit einem 1. Preis in der Jurywertung durchsetzen. Zusätzlich hat die Jury die folgenden Sonderpreise vergeben: "Leben mit Shiva" von Michael Preis (bester Film des Wettbewerbs), „Making of“ von H.-Jürgen Krüger (Beste Bildmontage), „Osterräderlauf in Lügde“ von Dr. Rainer Lübking (Ehrenpreis der Stadt Gütersloh für die beste Umsetzung eines lokalen Themas),  „Der Angler“ vom Team Krüger (Sonderpreis des Kreises Gütersloh für die beste Dokumentation) und "Eldorado am rostigen Strom" von Manfred Riep (Größter Unterhaltungswert). Ein großer Dank an das Ausrichterteam, die ihrem Ruf erneut gerecht wurden, an die Jury für die angeregte und lehrreiche Diskussion und an die Autoren für die vielseitigen Beiträge. Ach so: Wie immer war der Kuchen so richtig lecker. Nicht unwichtig für das Wohlbefinden der Zuschauer und Besucher, selbstverständlich neben den Filmen. Freuen wir uns gemeinsam auf das nächste Landesfilmfestival der Region Westfalen, welches im Herbst der Filmclub Hohenlimburg ausrichten wird.


Die Preisträger der ersten Preise und Sonderpreise von links nach rechts:
Michael Preis, die Bürgermeisterin Maria Unger, Dr. Rainer Lübking, H.-Jürgen Krüger,
Manfred Riep, Hildegard Krüger, Klubleiter Manfred Krause

Die Ergebnisse im Einzelnen:
 

1. Kreative Bildgestaltung
von Manfred Riep, Dortmund
1. Preis und Weitermeldung zum BFF Doku

2. The Making of "Spuren des Wandels"

von Uwe Koslowski, Lünen
2. Preis und Weitermeldung zum BFF Doku

3. Transsib

von Heiner Lieberum, Arnsberg
(kein BDFA-Mitglied, Meldung über Filmklub Dortmund e.V.)
2. Preis und Weitermeldung zum BFF Reise


4. Der Philosoph

von Carsten Göttel, Düsseldorf
(kein BDFA-Mitglied, Meldung über Filmklub Dortmund e.V.)
2. Preis und Weitermeldung zum BFF Spielfilm


5. Lünen von oben

von Uwe Koslowski, Lünen
3. Preis

6. Eldorado im rostigen Strom

von Manfred Riep, Dortmund
1. Preis und Weitermeldung zum BFF Reise

und Sonderpreis für den Film mit dem höchsten Unterhaltungswert

7. Schatten in uns

von Birgit Mölle-Weber, Dortmund
2. Preis und Weitermeldung zum BFF Fantex


8. Leben mit Shiva

von Michael Preis, Dortmund
1. Preis und Weitermeldung zum BFF Reise

und Sonderpreis für den besten Film des Wettbewerbs

9. Der Fluss und seine Brücke

von Erik Jäger, Herdecke
3. Preis und Weitermeldung zum BFF Reise

10. Der unbekannte Norden

von Helga Momper, Arnsberg
3. Preis und Weitermeldung zum BFF Reise


11. Im Kaffeeland Quindio

von Peter Dinter, Münster
2. Preis und Weitermeldung zum BFF Reise


12. Die Natur-Inventur am Phönixsee

von Klaus-Dieter Lemm, Dortmund
3. Preis

13. Abgehakt

von Uwe Koslowski, Lünen

14. La Trois Cents

von Uwe Koslowski, Lünen
2. Preis und Weitermeldung zum BFF Sport


Herzlichen Glückwunsch an alle Autoren!

Zur Gesamt-Ergebnisliste des Veranstalters...
 


21.02.2015

Neuer Vorstand im BDFA-Landesverband Nordrhein-Westfalen

Auf der Jahreshauptversammlung des BDFA-Landesverbandes NRW am 21.02.2015 in Dortmund wurde neben den üblichen Aufgaben (Tätigkeitsbericht, Kassenbericht, Etat) auch eine Satzungsänderung beschlossen, um das Wahlverfahren einfach und rechtssicher zu gestalten.

Außerdem stand die Wahl eines neuen Vorstandes an. Zum 1. Vorsitzenden des Landesverbandes wurde Erik Jäger gewählt, zum 2. Vorsitzenden Hans Berenberg. Die Position des Schatzmeisters blieb vakant.

Danach stellte Erik Jäger dem Gremium die Arbeitspapiere und Präsentationen der BDFA-Querdenker-Gruppen vor, um zukunftsweisende Ideen zur Struktur und zu den Wettbewerben zu diskutieren. Das Meinungsbild der anwesenden Klubleiter aus NRW wird Erik Jäger mitnehmen zur anstehenden BDFA-Jahreshauptversammlung (Bund) am 28.02.2015 in Bad Salzuflen.

Erik Jäger und Hans Berenberg bedanken sich bei den Vertretern der NRW-Klubs für das entgegengebrachte Vertrauen. Zudem geht ein großer Dank an den bisherigen Vorstand, namentlich an Klaus und Christel Krafft, für das bisherige Engagement und die geleistete Arbeit.


18.02.2015

Empfehlungen für das Produzieren eines Films
zur Großbild-Vorführung mit PC-Systemen
oder Media-Playern und HD-Beamern

Liebe Filmfreunde,

Sie erwarten zu recht, dass Ihr Film mit der gleichen Sorgfalt und Liebe vorgeführt wird, wie sie ihn bei Ihrer Produktion erstellt haben.

Dazu ist es erforderlich, dass wir uns an einige Standards halten, damit eine optimale Projektion gewährleistet ist. Leider gibt es immer wieder viele Inkompatibilitäten, die dazu führen, dass Ihr Film gar nicht oder nur mit schlechter Qualität zu sehen und zu hören ist.

Was ist der Grund?

Es gibt unendlich viele technische Gründe: Fehlende Standards im DVD- und BluRay-Bereich (z.B. mit oder ohne separate Tondateien), proprietäre Formate (z.B. WMV=Windows Media Video, also nur für Windows-PCs oder MOV=nur für QuickTime-Player), falsche Frameraten (z.B. 60 Bilder pro Sekunde) oder zu extreme Kompressionsraten bei gleichzeitig "langsamen" USB-Sticks oder SD-Karten.

Wie lassen sich die Probleme verhindern?

Der Video-Standard, der heute auf jedem Schnittsystem, jedem PC, jedem Multimedia-Player und jedem modernen Flachbildfernseher mit eingebautem Player läuft, ist der MPEG-Standard. Da die hohe Kompressionsrate von MPEG4 (auch AVCHD/Codec H.264) nicht von jedem Player ruckelfrei läuft, empfehlen wir dringend MPEG2.

Mit folgenden Einstellungen an Ihrem Schnittsystem bei der Produktion sind erfahrungsgemäß später keine Probleme zu erwarten:

Format: MPEG2
Dateinamenserweiterung: MPG
25 MBit/s, keinesfalls mehr als 30 MBit/s
Auflösung: 1920 x 1080 Pixel oder 1440 x 1080 Pixel
Framerate: 25 fps progressiv oder 50 fps interlaced, am Besten 50i


Wenn Ihr Schnittsystem weitere Ton-Einstellungen zulässt, empfehlen wir:
MP2-Kodierung
Stereo
48 kHz
224 Kbit/s


Herzlichen Dank für Ihre Mühe und für die freundliche Beachtung dieser Hinweise.

Filmklub Dortmund e.V.
Ihr
Erik Jäger
2. Vorsitzender und Mitglied des
Organisationsteams Filmfestivals

Diese Information als PDF-Datei herunterladen (49 kb)
 


10.02.2015

14 Filmmeldungen vom Filmklub Dortmund
zum Landesfilmfestival in Gütersloh

Der Filmklub Dortmund wird wieder mit einem großen Spektrum seines Schaffens auf dem Landesfilmfestival der BDFA-Region Westfalen vertreten sein. Am 7. und 8. März 2015 findet in Gütersloh dieses Landesfilmfestival statt. Ausrichter sind die Filmfreunde vom Videofilmkreis Gütersloh. (Weitere Informationen hier). Insgesamt sind 28 Beiträge gemeldet, davon 14 Beiträge aus (oder über) Dortmund.

In insgesamt drei Qualifizierungsveranstaltungen haben sich folgende Beitrage eine Teilnahme gesichert:


1. Kreative Bildgestaltung von Manfred Riep, Dortmund

2. The Making of "Spuren des Wandels" von Uwe Koslowski, Lünen

3. Transsib von Heiner Lieberum, Arnsberg
(kein BDFA-Mitglied, Meldung über Filmklub Dortmund e.V.)

4. Der Philosoph von Carsten Göttel, Düsseldorf
(kein BDFA-Mitglied, Meldung über Filmklub Dortmund e.V.)

5. Lünen von oben von Uwe Koslowski, Lünen

6. Eldorado im rostigen Strom von Manfred Riep, Dortmund

7. Schatten in uns von Birgit Mölle-Weber, Dortmund

8. Leben mit Shiva von Michael Preis, Dortmund

9. Der Fluss und seine Brücke von Erik Jäger, Herdecke

10. Der unbekannte Norden von Helga Momper, Arnsberg

11. Im Kaffeeland Quindio von Peter Dinter, Münster

12. Die Natur-Inventur am Phönixsee von Klaus-Dieter Lemm, Dortmund

13. Abgehakt von Uwe Koslowski, Lünen

14. La Trois Cents von Uwe Koslowski, Lünen

Wir freuen uns über die Weitermeldung und wünschen den Autoren viel Erfolg.


Weitere Infos zum Landesfilmfestival..


06.02.2015

370 Filme im Online-Archiv

Das eArchiv des Filmklubs ist durch die Filme des Drei-Minuten-Cups 2014 und des Offenen Wettbewerbs 2015 auf die stattliche Zahl von 370 Filme angestiegen.

Bereits 34 Mitglieder des Klubs nutzen die Möglichkeit, sich in Ruhe die Filme unserer Mitglieder zu Hause anzusehen und haben ein Einverständnis dazu gegeben, dass ihre Filme auf der gesicherten und  passwortgeschützten Plattform anderen Mitgliedern zum Abruf bereitgestellt werden.

Die Filme decken ein Spektrum aus über 60 Jahren Engagement ab. Der älteste Film stammt aus dem Jahr 1953, der Neueste aus 2015.

Sie haben noch keinen Zugang? Mit diesem Formular können Sie sich anmelden.

Viel Spaß. Es lohnt sich!


03.02.2015

Jahreshauptversammlung beschließt neue Struktur

Auf der Jahreshauptversammlung des Filmklub Dortmund e.V. am 3. Februar 2015 beschlossen die Mitglieder Satzungsänderungen. Der wichtigste Punkt ist eine neue Struktur des Vorstandes und der Aktiven. Um den Aufwand für Wahlen und Vereinsregister-Eintragungen klein zu halten, wird der Vorstand künftig nur noch aus drei (statt sieben) Mitgliedern bestehen. Alle weiteren Aufgaben werden in einer größeren Anzahl Referate eingeteilt. So kann flexibel und schnell auf alle künftigen Anforderungen reagiert werden. Gleichzeitig wird für das einzelne Mitglied der Aufwand klein und überschaubar gehalten. Der Filmklub verspricht sich von der neuen Struktur, dass mehr Mitglieder bereit sind, kleine Aufgabenbereiche zu übernehmen.

Satzungsgemäß stand der 1. Vorsitzende zur Neuwahl. Die Mitgliederversammlung bestätigte Klaus Werner Voß im Amt. Der 2. Vorsitzende Erik Jäger und der Schatzmeister Hans Berenberg bleiben entsprechend der Wahl-Regelungen in der Satzung bis zum nächsten Jahr im Amt. Den bisherigen Vorstandsmitgliedern wird ein großer Dank für die bisher geleistete Arbeit ausgesprochen in der Hoffnung, dass sie sich für den Filmklub weiterhin in den Referaten engagieren. Im Voraus auch dafür ein herzliches Dankeschön.


Von links nach rechts: Erik Jäger (2. Vorsitzender),
Klaus Werner Voß (1. Vorsitzender) und Hans Berenberg (Schatzmeister)


31.01.2015

 



Ergebnisse vom 29. Offenen Filmwettbewerb
am Samstag, 31.01.2014 ab 9 Uhr in Dortmund

Mehr Infos hier...

 Das Programm können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen

Pressebericht (PDF-Datei, 66 kb)

Ergebnisliste (PDF-Datei, 58 kb)
 

 


27.01.2015

Qualifizierung zum Landesfilmfestival in Gütersloh

Am 7. und 8. März 2015 findet in Gütersloh das Landesfilmfestival der BDFA-Region Westfalen statt. Ausrichter sind die Filmfreunde vom Videofilmkreis Gütersloh. (Weitere Informationen hier).

Bei der Vorstellung von Filmmeldungen am 27. Januar 2015 haben sich von fünf gezeigten Filmen zwei Filme zur Teilnahme qualifiziert:


Kreative Bildgestaltung
von Manfred Riep, Dortmund

The Making of "Spuren des Wandels"
von Uwe Koslowski, Lünen


Wir freuen uns über die Weitermeldung und wünschen den Autoren viel Erfolg.


Weitere Infos zum Landesfilmfestival...


14.01.2015



Faszinierender Autorenabend mit Heidulf Schulze

Am 13. Januar 2015 war der bekannte Filmautor Heidulf Schulze zu Gast im Filmklub Dortmund und gestaltete einen Autorenabend. Dabei zeigte er nicht nur ältere und neue Filme aus seinem umfangreichen Schaffen, sondern gewährte in den Gesprächen auch einen tiefen Einblick in seine Art des Reisens und des Filmens. Die große Resonanz aus dem Kreis der Filmklub-Mitglieder galt besonders den Reisefilmen in exotische oder ungewöhnliche Ziele auf der Welt mit besonderen Erlebnissen und Begegnungen.

Vielen Dank an Heidulf Schulze für den gelungenen Abend.

 


01.01.2015

Einladung zum Jahresstart und zur
Jahreshauptversammlung

 

06.01.2015
Der Start in das Jahr 2015

Gespräche und Informationen
im Restaurant PEKING METROPOLE, Brambauerstraße 38, 44339 Dortmund

03.02.2015
Jahreshauptversammlung 2015

des Filmklub Dortmund e. V.
um 19:30 Uhr im Mehrzwecksaal des
"Gasthaus Pape", Flughafenstr. 66, 44309 Dortmund-Brackel

 



Alle Informationen aus dem Jahr 2014

Alle Informationen aus dem Jahr 2013


Alle Informationen aus dem Jahr 2012

Alle Informationen aus dem Jahr 2011

Alle Informationen aus dem Jahr 2010

Alle Informationen aus dem Jahr 2009


Alle Informationen aus dem Jahr 2008


Alle Informationen aus dem Jahr 2007


Alle Informationen aus dem Jahr 2006


Alle Informationen aus dem Jahr 2005


Alle Informationen aus dem Jahr 2004


Nach oben
 

     

     
     


Copyright © 2004-2016 by Filmklub Dortmund e.V.
All Rights Reserved.
10.01.2016