Der 28. DORTMUNDER FILMTAG
des nichtkommerziellen Films am 12.10.2013

Die Filme und die Jury 2013 mit den Ergebnissen

Einen Bericht können Sie hier lesen, eine kleine Fotogalerie hier sehen.


Das Filmprogramm des 28. Dortmunder Filmtags

(in der Reihenfolge der Projektion)

und die Filmtagspreise:

 

Filmtitel

Autor/-en

Filmtagspreise

Lebensraum Moor

Gisela Plette

 

Mein Australien

Renate Neuber

 

Kette und Schuss

Klaus Krafft und Wolfgang Merz

Der besondere Film

Venedig - Eine persönliche Annäherung

Wolfgang Volker und Iris Lindemann

 

Eine Reise ins Ungewisse

Peter Dinter

 

Villa Erlwein

Heinz-Jürgen und Hildegard Krüger

 

 

 

Selbstgedreht

Rudolf Albrecht und Hubert Pieper

 

Birdsville

Karl Frohn

Neandertaler - Sind wir wirklich verwandt?

Dorothee Witsch und Frank Werle

 

Breites Grinsen

Uwe Koslowski

 

Frischer Wind im Petersdom

Helmut Raatschen

 

Salims Morgenland

Michael Preis

Bester Film der Jury,

Beste Tongestaltung,

Beste Dokumentation (SP der Stadt Dortmund),

Beste Bildgestaltung,

Beste Montage

JERUSALEM -

Dr. Peter Hoch

 

Altay - Land unter dem Mond

Michaela Pfeiffer

Bester Film des Publikums,

Bester Reisefilm (SP der Ruhr Nachrichten)

Tür

Thomas Miccolis

 

Die Religionsgemeinschaft der Sikhs

Antoni Skorniewski

 

Warum ist unser Ort so liebenswert?

Peter und Monika Hässicke

 

Helgoland - Naturschutzgebier unter Schutt und Asche

Olaf und Marcel Schmitz

 

Naghol

Heidulf Schulze

 

Hello, goodbye

Barbara und Bernhard Zimmermann

Beste Textgestaltung,

Film mit dem höchsten Unterhaltungswert (SP der DSW21)

Den Dortmunder Ehrenfilmpreis 2013 erhält der Präsident des BDFA Klaus Werner Voß

V.l.n.r.: Michaela Pfeiffer, Michael Preis, Klaus Krafft, Wolfgang Merz, Barbara und Bernhard Zimmermann, Klaus Werner Voß, Klubleiter Volker Krieger

 

Die Jury des Dortmunder Filmtags 2013:

 

Hannelore Baron

Journalistin / Reporterin Funk + TV

            BWL Studium / Diplom-Journalistin AZ und SZ in

München. Reportagen Bayr. Rundfunk

            und Fernsehen, freiberuflich weiter ARD, ZDF, SWR,

CBS/St. Louis, USA.

            Nach Heirat Umzug nach Dortmund und hier wieder Zeitung, Drehkonzepte, Regie, Schnittregie und Texte für Industrievideos. Drehorte in Europa und USA.

          Journalistisches Interesse an der Arbeit der

Hobbyfilmer.

 

   

 

Martin Gubela

47 Jahre, Geschäftsführer (Verkehrstechnik)

            UNICA-Autor, BDFA und EAK-Juror, DAFF Gesprächspartner 2006, Seestern-Juror. Inhaber des Hochschulgrades "Diplom für Bildende Künste". 1988 - 1990 Studium der Philosophie in Köln. 1990 - 1996 Diplomstudiengang "Freie Kunst" an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Zahlreiche Filme auf Bundeswettbewerben FantEx und Spielfilm, sowie 1986 auf der UNICA. Schwerpunkt unkonventionelle, künstlerische Filme, die weder gefallen noch erheitern wollen.

            Seit 1986 mit vielen ausgezeichneten Beiträgen auf dem Dortmunder Filmtag als Autor vertreten (u. a. "cave affectus", "Der Anfang-das Suchen-das Finden", "Plazenta", "Das letzte Kapitel", "Kopf oder Zahl", "der tanz des alten", "Der Spiegel", "verratenes herz 117/23")

 

   

 

Helmut Ludwig

Dipl.-Physiker, Jahrgang 1942

            1970-1998 industrielle Forschung und Entwicklung, Aufbau und Leitung eines Rechenzentrums,

            Entwicklung unterschiedlichster Hard- und Softwarelösungen, Lehrtätigkeiten.

            Danach Filmproduktion für Lehre und Forschung, speziell auf dem Gebiet der Physiologischen Optik.

            Ab 2001 feiberuflicher Medienberater und Publisher für wissenschaftliche, industrielle und künstlerische Anwendungen. Promotor für internationale Kurzfilme als Kulturgut für den privaten Gebrauch.

            Seit 1973 im BDFA, eigene, hauptsächlich experimentelle Filme. 2006 Berufung in die Off-Film Academy, Warschau, als ständiges Mitglied der GRAND OFF JURY.

 

   

 

Michael Schomers

    Michael Schomers arbeitet seit über 30 Jahren als

Fernsehjournalist, Autor, Regisseur und Produzent. In dieser

Zeit hat er für Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten (u.a. ARTE, ARD, ZDF, WDR, SWR. NDR) zahlreiche Dokumentationen und Reportagen in aller Welt produziert. Er hat mehrere Bücher geschrieben, u.a. Fachbücher für Fernsehjournalismus. Für seine investigativen und undercover-Projekte hat er mehrere Fernsehpreise

bekommen. Michael Schomers ist Dozent für

dokumentarisches Fernsehen, Fernsehjournalismus und Recherche und hat mehrere Lehraufträge. Seit 2011 ist er Fachbereichsleiter Film/Fernsehen an der WAM Medienakademie in Dortmund.

 

   

 

Marc Sense

Er ist ein Kind des (Rand-) Ruhrgebiets und lebt aus Überzeugung immer noch hier.

            Vor 20 Jahren begann seine journalistische Laufbahn bei der WR in Ennepetal. Danach folgte ein Journalistik-Studium in Dortmund inkl. Volontariat beim WDR.

            Seit 2000 arbeitet er als freier Autor und Reporter für den WDR, hauptsächlich für das Landesstudio Dortmund.

            Vor einigen Jahren berichtete er für den WDR über das Bundesfilmfestival Reisefilm in Dortmund.

   

 

 

 

 

 

 

 

 


Alle Ergebnisse
der letzten Jahre...

Filme und Ergebnisse 2013

Bericht vom Filmtag 2013

 

Kleine Fotogalerie 2013


Filme und Ergebnisse 2012

Bericht vom Filmtag 2012

Kleine Fotogalerie 2012

 

Filme und Ergebnisse 2011

Bericht vom Filmtag 2011

 

Kleine Fotogalerie 2011


Filme und Ergebnisse 2010

Bericht vom Filmtag 2010


Kleine Fotogalerie 2010

Filme und Ergebnisse 2009


Bericht vom Filmtag 2009


Kleine Fotogalerie 2009


Filme und Ergebnisse 2008

Bericht vom Filmtag 2008

Kleine Fotogalerie 2008

Bericht vom Filmtag 2007

Filme und Ergebnisse 2007

Kleine Fotogalerie 2007

Bericht vom Filmtag 2006

Filme und Ergebnisse 2006

Kleine Fotogalerie 2006
 
Bericht vom Filmtag 2005

Filme und Ergebnisse 2005

Kleine Fotogalerie 2005