HomeVorstand

 

 

Der 20. DORTMUNDER FILMTAG des nichtkommerziellen Films am 8.10.2005

 


 

 




Die Jury, die Filme und die Ergebnisse 2005
 

 

Die Veranstaltung "Dortmunder Filmtag" und der BDFA Filmverband Nordrhein-Westfalen würdigen mit dieser öffentlichen Präsentation der Filmbeiträge eine herausragende Leistung auf dem Gebiet des nichtkommerziellen Films in Nordrhein-Westfalen. Alle Filmtag-Beiträge haben mindestens auf Bundesfilmfestivals in Deutschland Medaillen errungen und waren teilweise weitergemeldet zu den Deutschen Film-Festspielen 2005. Die Nominierung zum Dortmunder Filmtag ist eine besondere Auszeichnung, zu der wir den Autoren aus ganz Nordrhein-Westfalen gratulieren.

Die Jubiläums-Filme:

 

 

 

Titel

Autor

Genre

Laufzeit

Filmtag-Preisträger

 

 

1

Finchen und Karlchen

Ernst Schultze, Mettmann

Reportage

13 Min.

 

 

 

2

Vergangen und doch geblieben

Reinhard Merke, Köln

Doku

16 Min.

 

 

 

3

Markttag

Wolfram Schmachtenberg, Köln

Reportage

13 Min.

 

 

 

4

Aufwärts auf Rädern

Volkmar Künzel, Dortmund

Doku

6 Min.

 

 

 

5

UL CHARLIE 4-2

Renate Neuber; Mönchengladbach

Doku

13 Min.

 

 

 

6

Phantom Zeit

Johannes Vranek, Detmold

Doku

14 Min.

 

 

 

7

Das Lächeln von Angkor

Michael Preis, Dortmund

Reisefilm

14 Min.

 

 

 

8

Die Prüfung

Bruno Slembeck, Wuppertal

Spielfilm

4 Min.

 

 

 

9

Eine schöne Katastrophe

Ellen Heckert, Rödinghausen

Lokalchronik

14 Min.

 

 

 

10

Frieden ohne Gewalt

Anne Bourdaillier + Horst Mundschenk, Düsseldorf

Lokalchronik

20 Min.

 

 

 

11

Infotainment

Manfred Riep, Dortmund

Reportage

17 Min.

 

 

 

12

Le Tour de France

Jürgen Richarz, Ennepetal

Sportfilm

5 Min.

Beste
Tongestaltung

 

 

13

Vom Leben in der Steppe

Erik Jäger, Herdecke/Ruhr

Reisefilm

14 Min.

 

 

 

14

Im Garten der Tränen

Karlheinz Hilsheimer, Rösrath

Doku

12 Min.

 

 

 

15

Reise in die Küche

Gerhard Comelli, Mönchengladbach

Reisefilm

20 Min.

 

 

 

16

Waffenstillstand

Horst Krause + Rolf Rinkens, Aachen

Spielfilm

6 Min.

 

 

 

17

Die Sanierung der Ennepetalsperre

Peter Hässicke, Havixbeck

Doku

19 Min.

 

 

 

18

Brot aus Bäumen

Heidulf Schulze, Krefeld

Reisefilm

16 Min.

Beste Idee, Bester
Reisefilm, Besonderer Film
Bester Film des Tages
Beste Dokumentation

 

 

19

Geschichten einer kleinen Stadt

Klaus Werner Voß, Dortmund

Doku

12 Min.

 

 

 

20

Biyik

Lale Nalpantoglu, Köln

Spielfilm

16 Min.

Beste schauspielerische
Leistung, Beste Regie,
Beste Kamera, Höchster Unterhaltungswert

 

 

 

 

Die Jubiläums-Jury:

 

 


Dr. Eckehart Stiehl, Juryleiter

Swisttal
Jahrgang 1939, Geburtsort Kassel. Studium der Geographie, Geologie und Paläontologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Marburg. Promotion zum Dr.rer.nat.. Seit 1970 wissenschaftliche Tätigkeit an der Universität Bonn, seit 1986 Akademischer Direktor. Nunmehr Pensionär. Seit 1984 Mitglied bei den Rheinbacher Schmalfilmfreunden; 1991 bis 1997 Präsident des BDFA, seither Ehrenpräsident des BDFA. Juror und Juryleiter auf allen Ebenen des BDFA. Mitglied der Jury des 1. Dortmunder Filmtages (1986), seither Mitarbeit in und Leitung von zahlreichen Juries der Folgejahre. Träger des „Dortmunder Ehrenfilmpreises“ 1999. Eigene filmische Tätigkeiten: Lehrfilme, kleine Spielfilme, Dokumentationen.

Dr. Peter Hoch
Dortmund
Der 44 jährige Arzt (Urologe) ist seit 1993 Mitglied im Dortmunder Film- und Video-Klub e.V. Neben der Fotografie gilt seine filmerische Leidenschaft dem Genre "Spielfilm". Sein Motto lautet: "Jeder Film muss die Herzen der Zuschauer bewegen und eine kleine Geschichte erzählen". Er lebt seit 1990 in Dortmund, ist verheiratet und Vater zweier Kinder im Alter von zwei und neun Jahren. Zahlreiche Filme, die auf unterschiedlichen Bundesfilmfestivals zu sehen waren. Unica Teilnahme in den Jahren 1996 ("HANDY") und 1999 ("Hinter der Fassade").

Rolf Hülsebusch
Köln
78 Jahre, Schriftsteller.
Geboren 1927. Schlug nach dem Krieg die wechselvolle Laufbahn eines geheimen Verführers im Dienste der Wirtschaft ein: Werbeberater, Manager internationaler Werbeagenturen. Dem Amateurfilm verfallen als Stressausgleich. Heute freier Schriftsteller in Köln. Filmt im BDFA seit 1962, erfolgreich mit Produktionen z.B. Julius C., Aufenthalt, Lilos Bunker, Oswald, Melaten, 11000 Jungrrauen tot, Herr Schmitz sieht Kunst. Häufig Juror auf Wettbewerben.

Siegward Koletzki
Langenfeld
70 Jahre, Dipl.-Ing. Maschinenbau.
Erste Kontakte zum Film 1965. Machte nach dem Ausscheiden 1998 aus dem aktiven Dienst sein Hobby zu seinem zweiten Beruf. Drehte Werbe-, Schulungs- und Messefilme. Seit 1977 Mitglied im BDFA und im Vorstand des Lydton-Video-Club 73 e.V. Ab 2001 1. Vorsitzender. Organisator der "Internationalen Langenfelder Filmtage". Seit über 15 Jahren als Juror tätig. Mehrfache Auszeichnungen für seine Filme auf BDFA-Festivals, sowie Teilnehmer des Dortmunder Filmtages.

Heinrich Zimmermann
Düsseldorf
74 Jahre, Buchdruckermeister
Seit 1952 verheiratet. Ein Sohn. 30 Jahre im Buchdruck tätig. Davon 14 Jahre Leiter einer Repro-Abteilung. Seit 1971 Mitglied im BDFA. 1972 Mitgründer eines Düsseldorfer Filmclubs. Mehrfacher Teilnehmer der Deutschen Filmfestspiele. Willi-Preisträger 1990 in der Sparte „Beste Regie“ für „Blume der Erinnerung“. Engagierter Einsatz für die Region und den BDFA-Nordrhein-Westfalen.
 

 

 

 

Bericht vom Filmtag 2005...

Kleine Fotogalerie 2005 (alle Fotos auch in "groß" zum Download)...

Alle Preisträger von 1986 bis 2005...

 


 

 

 

 
Copyright © 2004-2008 by Filmklub Dortmund e.V.
All Rights Reserved.
01.01.2008

Impressum

Kontakt

Webredaktion
 

HomeVorstand